Presseinformationen

Wir stellen Ihnen Audiomaterial zur kostenlosen Verfügung, um gängige Fragen zu unserer Vereinsarbeit in Ihrem Programm zu beantworten. Diese können Sie natürlich auch sinngemäß in Ihre Beiträge integrieren.

 

Presskit

Gesprächspartner: Thorsten Kremers, Pressesprecher & Gründungsmitglied
Audioformat: MP3 mono

Manuskript

Hallo Herr Kremers.

Hallo und guten Tag!

Herr Kremers, wie soll Ihre Hilfe genau aussehen?

Wir wollen Einzelpersonen und Familien im Saarland und auch im Nahbereich entlang der Landesgrenze möglichst schnell und unbürokratisch helfen, wenn es gebrannt hat.

Das heisst: Dort, wo Kommunen nicht mehr weiterkommen, wollen wir nach einem Hausbrand unsere helfenden Hände ausstrecken – wie zum Beispiel über unser Netzwerk kurzfristig eine Übergangswohnung oder einen kompletten Wohnersatz zu finden.

Dann haben wir zum Teil schon einiges an Hausrat für eine Erstausstattung in unserem Lager, wie Möbel, Kleider oder Kinderspielsachen. Das soll dann in der Zeit bis zur Versicherungsleistung als Leihgabe helfen. Oder wir übergeben den Hausrat auch dauerhaft an Bedürftige, wenn benachteiligte Familien gar keine andere Möglichkeit haben um sich einen neuen Hausstand aufzubauen.

Und Spendengelder setzen wir zielgerichtet ein, wenn zum Beispiel für die Anmietung einer neuen Wohnung eine Kaution gezahlt werden muss. Da helfen wir vorübergehend aus. Oder wenn bestimmte Dinge des täglichen Bedarfs in unserem Spenden-Lager nicht vorhanden sind, dann versuchen wir, diese davon zu kaufen.

Wie viele machen mit, gibt es Spezialisten für bestimmte Fragen?

Im Moment sind in unserem Verein etwa 20 Mitglieder, die hauptsächlich aus dem nachvollziehbaren Experten-Umfeld stammen. Zum Beispiel haben wir einen saarländischen Imobilieninvestor unter uns, Experten aus dem Baugewerbe, Versicherungs-Mitarbeiter oder auch Menschen aus dem Hilfsbereich, wie Polizisten, Feuerwehrleute, sowie Bürgermeister. Teilweise als feste Mitglieder oder auch als Ehrenmitglieder, die uns im Notfall im Hintergrund hoffentlich Türen öffnen können, um möglichst schnelle Lösungen zu finden.

Gibt es neben Sachspenden auch andere Hilfe?

Ja, so bieten wir über ein Experten-Mitglied eine schnellstmögliche Vor-Ort-Analyse weiterer Maßnahmen kostenlos an. Wenn das zerstörte Haus später weiter bewohn werden soll, müssen Dinge wie sofortige Strom- und Wasseranbindung oder die Inbetriebnahme der Heizung, Wetterschutz oder Trocknung der Löschwasserreste geprüft werden, um weitere Schäden zu verhindern oder eine schnelle Reparatur zu ermöglichen. Daran denkt ein Betroffener im ersten Moment gar nicht. Deshalb haben wir dazu eine umfangreiche Checkliste vorliegen. Und unser Versicherungsfachmann kann Hilfestellung beim anschließenden Papierkram geben, wenn es um Hausrat und Co geht.

Woher sollen diese Gegenstände kommen?

Wir hoffen auf spendenbereite Menschen und Firmen, die etwas für uns haben. Das können Möbel sein – von Schlafzimmer über Bad bis Küche. Hauptsache, es ist voll nutzbar. Eine Spende soll also kein günstiger Ersatz für eine Sperrmüllentsorgung sein. Wäsche ist immer gut – in verschiedenen Größen – von Mama über Papa bis Kind. Auch Bettwäsche oder Geschirr ist immer gut. Und dann sind natürlich auch helfende Hände gefragt – also Menschen, die beim Transportieren mit Anpacken oder auch Fahrzeuge stellen können. Geldspenden verstehen sich von selbst, da gibt es natürlich auch ordentliche Spendenquittungen von uns.

Wie kann man Kontakt aufnehmen?

Im Internet findet man uns unter www-Brandopferhilfe-Punkt-Saarland. Oder auf Facebook ebenso unter Brandopferhilfe Saarland. Da gibt es dann alles – von Telefonnummern über künftige aktuelle Fälle bis hin zu Formulare, die für die Opferhilfe wichtig sind. Und natürlich auch Anträge für neue Mitglieder. Vielleicht wollen Sie ja unser nächstes Mitglied sein?

Gute Idee. Dann lade ich mir gleich mal den Mitgliedsantrag runter. Das war Thorsten Kremers vom neu gegründeten Verein Brandopferhilfe Saarland. Danke und viel Erfolg bei der Hilfe!

Ja, bitteschön!

Download

AUDIOBEITRAG - Ziel speichern unter oder automatischer Download

 

 

Brandopferhilfe Saarland e.V.
Rodenheimerweg 1
D-66538 Neunkirchen

Telefon: +49 6821 7423456
Homepage: www.brandopferhilfe.saarland
Facebook: www.facebook.com/BrandopferSaarland